"Ich finde es toll, wie mir Orderchamp hier die Möglichkeit gibt, zu wachsen.

Meet Before 7am, eine stylische Modemarke mit Sitz in Berlin. Wir hatten das Vergnügen, mit der Firmengründerin Annabel zu sprechen, die uns interessante Fakten über ihre marke erzählt hat. Lest jetzt weiter, um mehr über unsere wunderschöne Marke zu erfahren!

Wie bist du auf die Idee zu Before 7am gekommen?

Ich habe einen juristischen Hintergrund, aber Mode war schon immer ein Teil meines Lebens. Ich habe meine Marke tatsächlich schon vor einer Weile, im Jahr 2016, gegründet. Mir wurde klar, dass es in der Modebranche viele nicht nachhaltige Praktiken gibt, und das hat mich wirklich gestört. Also begann ich mit kleinen Kapselsammlungen von Reststoffen von High-End-Designern. Ich habe Kleider, Röcke und andere Kleidungsstücke angefertigt, aber ich habe schnell gemerkt, dass jede Körperform unterschiedlich ist, was die Kreativität einschränkt. Denn ich entwarf nach meinen Vorlieben und das bedeutete, dass ich bestimmte Körpertypen ausschließen würde. Viele Menschen haben bereits Vorbehalte gegenüber ihrem Körper und das wollte ich nicht noch verstärken. 

Also habe ich beschlossen, Dinge zu machen, die vielen Menschen passen, ohne Einschränkungen in Bezug auf Geschlecht, Größe oder Körperform. In der Vergangenheit hatte ich bereits eine kleine Kragenkollektion gemacht, die sehr gut lief – also habe ich 2019 beschlossen, in eine Supernische zu gehen und mich nur auf Kragen zu konzentrieren. Anfangs waren die Leute mit Kragen nicht so vertraut, aber als meine Marke in der Vogue erwähnt wurde, konnte man sehen, wie sie zu einem größeren Modetrend wurde. Es ist immer noch eine super Nische, aber das Schöne daran ist, dass man dadurch viel kreativer werden kann.

Woher kommt der Name Before 7am?

Persönliche Freiheit, Authentizität und Individualität sind mir sehr wichtig. Du musst ein Leben führen, das für dich authentisch ist, also bezieht sich Before 7am auf die Tageszeit, wenn die Welt noch schläft, die Sonne langsam aufgeht und du schon auf bist. Der Rest ist immer noch ruhig – es ist einfach die Welt, ohne Regeln oder Erwartungen, in der man sich auf sich selbst konzentrieren kann.

Was zeichnet deine Marke und die Produkte aus?

Es ist ein Produkt, das jeder tragen kann, da es keinen bestimmten Stil vorschreibt. Meine Kragen gibt es in verschiedenen Variationen – manche sind sehr ausdrucksstark, andere sehr schlicht, zurückhaltend oder klassisch. Das ist das Tolle an dem Produkt. Jeder kann seinen eigenen Weg finden und damit spielen. Wir alle kennen die Anlässe, bei denen wir uns verkleiden müssen, aber vielleicht ist das nicht euer Ding. Mit einem Kragen könnt ihr auch einen einfachen Pullover leicht aufwerten. Oder vielleicht seid ihr supermodisch und möchten ein Statement setzen. 

Ich habe zum Beispiel einen Mandanten, der Anwalt in den USA ist und seinen Outfits in diesem seriösen Umfeld gerne eine nette Note verleiht. Ich habe generell einen sehr breiten Kundenkreis, auch Stylisten zum Beispiel.

Eine andere Sache ist die Qualität. Ich verwende ausschließlich hochwertige Stoffe aus Italien. Mein Lieferant besteht seit über 100 Jahren und legt großen Wert auf Qualität. Die Baumwolle ist biologisch und jeder Kragen besteht aus Naturfasern und zertifizierten Materialien – von den Knöpfen über das Interface bishin zum Hauptstoff. Es ist ein sehr ehrliches Produkt, das von einem kleinen Familienunternehmen hier in Europa hergestellt wird. 

Darüber hinaus gibt es eine Sache, die vielleicht nett zu erwähnen wäre: Ich gebe stets etwas Geld an Nachhaltigkeitsprojekte zurück Ich investiere zum Beispiel in die Wiederaufforstung – in eine Organisation namens „One Tree Planted“. Das ist mir sehr wichtig. Ich erschaffe etwas und nehme etwas aus der Natur, daher ist es mir sehr wichtig, ihr auch etwas zurückzugeben. Neue Dinge zu schaffen ist nicht das Nachhaltigste, was man tun kann, aber ich denke, mit meinem Produkt kann ich den Menschen auch beibringen, bessere zu entscheiden, was sie kaufen. 

Ich finde das sehr wichtig und könnte kein Unternehmen gründen, ohne an Nachhaltigkeit zu denken. Mein Produkt ist nicht etwas, das man endlos kaufen kan. Man kann ein oder zwei haben, aber es kann im Grunde jedes Outfit, das man schon im Schrank hat aufwerten.

Was ist dein meistverkauftes Produkt?

Der Buche Kragen - er is etwas länger als die anderen Varianten, sehr im Stil der 70er Jahre, aber dennoch sind sie nicht zu ausdrucksstark. Die Leute lieben das. Es ist nicht zu auffällig und passt zu allem. Aber auch der asymmetrische Espe Kragen ist super lustig und beliebt. Es verleiht jedem Outfit ein gewisses Etwas und eine Wendung, ist aber immer noch eine sichere Option. 

Wie oft veröffentlichst du eine neue Kollektion?

Ich habe eine immergrüne Kollektion mit Kragen aus hochwertiger italienischer Baumwolle. Diese ändert sich nicht wirklich. Außerdem fertige ich etwa einmal im Jahr kleinere Sonderkollektionen an, die ich nicht wirklich für den Einzelhandel gestalte, sondern mehr, um meiner Kreativität Ausdruck zu verleihen. In letzter Zeit habe ich eine eher avantgardistische und konzeptionelle Kollektion geschaffen – nicht wirklich vergleichbar mit der Basiskollektion. Für diese letzte Sonderkollektion habe ich mich von den historischen Amsterdamer Modetrends aus dem 17. Jahrhundert und dem zeitgenössischen Casual-Style der Stadt mit viel Denim und cleanen Looks inspirieren lassen. Bei einem Spaziergang durch die Stadt habe ich mich inspirieren lassen und das Rijksmuseum als Online-Archiv genutzt, um mehr über historische Modetrends zu erfahren. Von da an wurde es wirklich ein kreativer Prozess. Die Kragen werden in Amsterdam auf Bestellung gefertigt, sind aber im Moment nicht wirklich ein Einzelhandelsprodukt.

Was hat dich dazu bewogen, über Orderchamp zu verkaufen? 

Der Großhandel macht Spaß. Ich interessiere mich besonders für Concept Stores oder Boutiquen. Die Leute gehen dorthin, um etwas Einzigartiges zu finden und es ist keine Fast Fashion. Außerdem ich finde es schwierig, sie selbst zu erreichen. Ich habe es am Anfang versucht, aber ich habe festgestellt, dass eine Plattform wie Orderchamp einfach am besten funktioniert. Hier triffst du Händler, die wirklich bei dir einkaufen wollen und offen für neue Marken sind. So wird nab auch von neuen Zielgruppen gefunden, die einen sonst nicht gefunden hätten, es sei denn, man hat ein riesiges Marketingbudget. Darüber hinaus haben sie eine sehr sichere Umgebung. Meine Kunden müssen sich keine Gedanken mehr über Zahlungsbedingungen machen und ich als Marke muss mir ganz allgemein nicht mehr viele Gedanken machen. Es macht also viel Sinn, einer Plattform wie Orderchamp beizutreten.

Was gefällt dir an der Orderchamp-Plattform am besten?

Ich war schon auf anderen Plattformen, aber ich liebe es, wie ihr mir hier Möglichkeiten zum Wachsen gebt und immer offen für Vorschläge seid. Es ist wirklich cool, wie einfach wir zusammenarbeiten und neue Wege erkunden können, um die Marke voranzutreiben. Viele Plattformen starten mit einem Willkommensgutschein und guten Konditionen. Das ist den meisten ähnlichen Websites ziemlich ähnlich, aber diese persönliche Note und der Versuch, die Dinge zum Laufen zu bringen, macht es einfach super cool, mit Orderchamp zu arbeiten.

Hast du Tipps für andere Creator?

Sicher. Die Basiskollektion, die ich habe, ist nicht die kreativste Kollektion, aber sie hilft mir wirklich, eine Basislinie für meine Marke zu generieren, aus der ich etwas Kreativeres und Ausdrucksvolleres machen kann. Und das finde ich wichtig. Erstellt eine Basiskollektion mit guten Margen für den Einzelhandel und E-Commerce – eine Art kugelsicheres Produkt – und geht dann zu etwas Kreativerem über.

Möchtet ihr euer Sortiment um diese klassischen und stylischen Kragen erweitern? Kauft sie hier und profitiert von den besten Einkaufskonditionen wie: flexible Zahlungsbedingungen, versandkostenfrei ab 250€ und niedrige Mindestbestellmengen.

Ähnliche Blogs

Möchten Sie das wöchentliche Update zu Trends & Inspiration erhalten?

Schauen Sie sich Orderchamp auf Instagram an