„Wir sind sehr zufrieden damit, wie diese Plattform funktioniert und Bestellungen für uns generiert“

Lernt Bazar Bizar kennen, eine Einrichtungsmarke mit Sitz in Antwerpen. Hinter Bazar Bizar stehen Pascale Pelsmaekers, das Gesicht der Marke, und ihr Mann Eddy Roothaert, der sich um die Logistik kümmert. Sie bieten originelle Designstücke aus umweltfreundlichen Materialien. Lest weiter, um mehr über unsere schöne Marke zu erfahren, die aus einer lebenslangen Leidenschaft für das Reisen entstanden ist! 

Wie ist die Idee zu Bazar Bizar entstanden?

„Eddy und Pascale hatten bereits ein Mini-Catering-Imperium mit verschiedenen Restaurants. Pascale hat das Designen der Restaurants übernommen, von denen viele ein asiatisches Thema hatten, inspiriert davon, dass sie gerne nach Bali reisten. 2017 wurde das Restaurant dann um eine Art Souvenirladen mit allerlei Sachen aus Bali erweitert und das lief schon sehr erfolgreich. Sie haben es auch auf einer Messe getestet und es wurde ein großer Erfolg. Jetzt werden ihre Produkte fast auf der ganzen Welt verkauft, daher haben sie in vier Jahren schon viel erreicht.“

Was unterscheidet die Produkte von Bazar Bizar von anderen? Tragen eure Produkte Werte wie handverarbeitet oder umweltfreundlich?

„Wir setzen uns dafür ein, eine nachhaltige Lebensweise zu fördern, indem wir nur nachhaltige und ethisch einwandfreie, natürliche Materialien verwenden, die recycelt, recycelbar und umweltfreundlich sind. Einige der Naturfasern, die wir für unsere Designs verwenden, sind Seegras, Wasserhyazinthe, Gras, Rattan, Bambus, Baumwolle, Muscheln und Holz.

Wir wählen Materialien, die eine minimale Auswirkung auf die Umwelt haben und wenig oder gar keinen Abfall verursachen. Deshalb verwenden wir bei der Verarbeitung und Handhabung unserer Produkte keine Chemikalien oder Giftstoffe.

Wir kaufen von lokalen Produzenten in Indonesien, die ihren Arbeitern eine faire Bezahlung bieten. Wir setzen sich nicht nur dafür ein, Handwerkern und Produzenten faire Löhne zu zahlen, sondern setzen uns auch dafür ein, ein sicheres, gesundes Arbeitsumfeld ohne Belästigung, Diskriminierung und Zwangsarbeit zu schaffen.

Unsere Produkte werden von unseren lokalen Handwerkern in Indonesien mit indigenen Techniken handgefertigt, die über Generationen weitergegeben wurden. Wir unterstützen die Heimarbeit, ermöglichen den Handwerkern, von zu Hause aus zu arbeiten und ihre Kinder zu betreuen, und sichern gleichzeitig ein Einkommen für die Familie. Dadurch ist eine florierende Wirtschaft entstanden, in der familiäre Werte und kulturelle Bräuche in der wunderbaren Welt des Handwerks intakt bleiben. Das ist so schön!

Wir ermutigen unsere Hersteller, immer wieder nach neuen Wegen zu suchen, Naturfasern auf umweltfreundliche Weise zu verwenden und zu recyeln.

Bali versucht, sein Plastikproblem anzugehen. Die indonesische Regierung will bis 2025 den Plastikmüll im Meer reduzieren. Die balinesische Regierung unternimmt große Anstrengungen, um Plastiktüten, Styropor und Plastikstrohhalme zu verbieten. Wir bemühen uns, Plastikmüll im Meer zu reduzieren, indem wir Plastik, das von Balis Stränden recycelt wurde, wiederverwenden. Wir verwenden recycelten Kunststoff in Produkten wie Teppichen, Körben und anderen Wohnaccessoires.

Wir verwenden nachhaltige Verpackungsmethoden aus erneuerbaren Quellen, um wenig Abfall zu erzeugen. Unser Füllmaterial ist 100% natürlich und recycelbar, hergestellt aus pflanzlicher Stärke, die den besten Schutz für die Produkte bietet. Die Faserpaletten werden aus Altholz gepresst. Die von uns verwendete grüne Stretch- und Luftpolsterfolie ist zu 80% recycelbar.

Es liegt in unserer Verantwortung, bei der Auswahl von Materialien und Produktionsmethoden bewusste Entscheidungen zu treffen, um die Schäden, die wir unserer Umwelt zufügen, zu minimieren.“

Was sind derzeit eure Bestseller?

"Unsere Lampen waren von Anfang an Bestseller und das hat sich nie geändert. Sie sind wirklich sehr beliebt und erscheinen auch in vielen Shootings und in großen Zeitschriften. Die Lampen sind aus Schilf, Bast und anderen natürlichen Materialien gefertigt und werden gerne als „Herzstück“ in ihrem Wohnumfeld gesehen. Die Kissen der „Oh-My-Gee“-Kollektion stammen aus Indien. Indien ist natürlich für Qualität der Stoffe bekannt und unsere Kissen bestehen aus 100% Baumwolle. Sie sind auch ein großer Hit und verkaufen sich sehr gut auf Orderchamp.“

Wie oft ändert ihr euer Angebot? Habt ihr spezielle Kollektionen, über die ihr uns gerne mehr erzählen möchtet?

„Wir haben eigentlich mit etwas größeren Kollektionen angefangen, die zweimal im Jahr angeboten wurden. Aber wir sehen jetzt auch den Trend, dass die Leute öfter überrascht werden wollen und bringen fast jeden Monat kleinere Kollektionen auf den Markt. Wir werden bald eine Korb- und Vasenkollektion aus Simbabwe haben. Die Produkte werden mit Liebe von Menschen hergestellt, die in schönen Hütten leben und wo das Wissen von Generation zu Generation weitergegeben wird. Wir bieten es dann der Welt in kleinen Stückzahlen an und sie haben dann ein Einkommen.

Außerdem bekommen wir unser Geschirr im März 2022 wieder auf Lager, da sich die Produktionszeit aufgrund von Marktveränderungen von 4 auf 18 Monate geändert hat.“

Was hat euch dazu bewogen, über Orderchamp zu verkaufen?

„Wir versuchen, das Geschehen im E-Commerce zu verfolgen und sind sehr zufrieden mit der Funktionsweise dieser Plattform und der Generierung von Bestellungen für uns. Wir sind sehr digital orientiert und das ist auch einer der Schlüssel zum Erfolg des Unternehmens. Fast alle unsere Bestellungen werden online aufgegeben, über unsere eigene Plattform und digitale Marktplätze wie euren, und wir sehen, dass dies der Wunsch der Kunden ist.“

Was gefällt euch an der Orderchamp-Plattform am besten?

„Das alles so einfach geht über Orderchamp. Wir haben zum Beispiel einen Link zu unserem Lightspeed-Shop angegeben und alles kam dann automatisch durch. Die Datensynchronisation ist wirklich super organisiert und sieht im Backoffice gut aus. Außerdem ist Orderchamp auch sehr kundenfreundlich!“

Ist euer B2B-Umsatz gestiegen, seit ihr über Orderchamp verkauft habt? Und habt ihr neue internationale Händlerbeziehungen aufgebaut?

"Ja, sicher. wir haben unseren Umsatz verdoppelt. Wir sehen fast täglich Bestellungen über Orderchamp, daher sind wir sehr glücklich darüber.“

Welche Art von Einzelhändlern kaufen normalerweise eure Produkte?

„Über Orderchamp kaufen hauptsächlich Boutiquen und Webshops unsere Produkte. Durch unser eigenes Netzwerk sind es mehr Bars, Restaurants, Hotels, Marktplätze und Projektmärkte.“

Habt ihr Tipps für andere Marken?

„Gute Fotos und Produkttexte sind extrem wichtig, gerade bei einer digitalen Plattform, auf der man die Produkte nicht fühlen oder halten kann. Schlechte Fotos lassen Händler zweifeln und es besteht eine gute Chance, dass es die davon abhält, die Produkte zu kaufen.

Wir investieren viel in unsere Fotografie. Wir haben einen Hauptfotografen und andere Fotografen, die uns zwischendurch helfen. Wir haben in ein großes Fotostudio investiert, in dem wir die Produkte fotografieren. Nicht nur mit weißem Hintergrund, sondern wir erstellen auch echte Stimmungsfotos, wo die Produkte verwendet werden und um die Atmosphäre in sie zu bringen. Seit wir damit angefangen haben, merken wir, dass der Verkauf viel einfacher ist.“

Wie reagieren eure eingeladenen Händler auf Orderchamp?

„Wir hoffen, dass wir nach der Wiedereröffnung unseres Shops und den wieder stattfindenden Messen wieder mehr Kontakt zu den Händlern haben. Es ist mittlerweile ziemlich schwierig, neben den Bestellungen auch wirklich mit ihnen in Kontakt zu treten. Aber angesichts der Zahl der Bestellungen auf Orderchamp, von denen es auch viele Nachbestellungen gibt, ist das sicherlich ein gutes Zeichen!“

Kaufen Sie die wunderschönen handgefertigten und nachhaltigen Produkte von Bazar Bizar hier an. Profitieren Sie von besten Einkaufskonditionen wie: flexible Zahlungsbedingungen, versandkostenfrei ab 250 € und niedrige Mindestbestellmengen. 

Ähnliche Blogs

Möchten Sie das wöchentliche Update zu Trends & Inspiration erhalten?

Schauen Sie sich Orderchamp auf Instagram an